Annas Blog

Unser Wwoof-Abenteuer in Bildern

wwoof_04

Nach gut zwei Wochen Schweden fällt es nicht leicht eine Auswahl an Bildern zu treffen. Zumal ich hier darauf verzichte Menschen mit gut erkennbaren Gesichtern zu zeigen, um die Privatsphäre der entsprechenden Personen zu wahren. Trotzdem möchte ich natürlich einen (sehr unvollständigen) Eindruck vermitteln, deshalb gibt es auch jeweils ein paar Erklärungen dazu.

wwoof_28

Die Farm auf der wir gewohnt und gearbeitet haben heißt Dalagården und liegt bei Båstad im Südwesten Schwedens, einem im Sommer völlig überlaufenen Urlaubs- und Tennisort, an dem sich viele Reiche und möchte-gern-Reiche tummeln.

wwoof_02 wwoof_01

Der Ort ist sehr hübsch, sauber und gepflegt. Für ein Bier in einer der Bars, die man als Frau nicht mit Jeans betreten sollte, wenn man nicht total underdresst sein möchte, zahlt man locke 9€. Im September ist schon nicht mehr so viel los, sodass man den Strand fast alleine für sich haben kann. Der Strand ist übrigens traumhaft!

wwoof_21 wwoof_15 wwoof_27

Auf Dalagården dreht es sich meistens um Pferde. Isländische um genau zu sein. Die Familie züchtet sie, bildet sie aus und stellt Weiden für Gastpferde zu Verfügung. Weite, wunderschöne Weideflächen in einer bezaubernden Landschaft.

wwoof_20 wwoof_17 wwoof_18 wwoof_14

Natürlich gibt es auch noch andere Tiere, um die sich gekümmert werden muss. Die Bilder zeigen nur eine kleine Auswahl. Warum auf dem Hof auch etliche Pfauen herumlaufen, weiß ich allerdings bis heute nicht.

wwoof_16 wwoof_23 wwoof_24 wwoof_25 wwoof_26

Die Arbeit war recht abwechslungsreich, jedenfalls in der Zeit als wir da waren. Am meisten Spaß hat es meinen Liebsten und mir gemacht, den Stall zu bauen (wir sind nicht fertig geworden, aber nach uns sollten noch Wwoofer kommen und wir haben ihnen ja quasi vorgemacht, wie es geht…). Aber auch das Schwingen eines schweren Hammers, um etwas zu zerstören, kann sehr viel Spaß machen ;)

wwoof_03

Dass die Familie gemeinsam mit uns einen Wochenendausflug mit ihrem Familienbus gemacht hat, war natürlich ein echtes Plus. Unterwegs haben wir in Glimmingehus Halt gemacht und bei Ales Stenar übernachtet.

wwoof_13 wwoof_07 wwoof_09 wwoof_10 wwoof_11 wwoof_12

Doch davon habe ich ja an anderer Stelle bereits berichtet.

wwoof_22

Am nächsten Wochenende haben wir uns auch noch Hesingborg angeschaut. Und wenn man hinüber schaut von Helsingborg nach Dänemark, dann kann man Hesingør sehen und Schloss Kronberg, wo Shakespeare seinen Hamlet hat spielen lassen.

Auf unserer Heimreise haben wir noch einen Zwischenstopp in Kopenhagen gemacht. Dabei habe ich mich Hals über Kopf in diese wunderbare Stadt verliebt. Aber davon werde ich ein anderes Mal erzählen.

Categories: Ausflüge, Reisen und Co.

Verliebt » « Tschüss Schweden!

1 Comment

  1. eindrucksvolle Bilder und herrlich eingefangene Stimmung. – ….auf den nächsten Bericht freuen sich die Menschen aus der Südheide!

Leave a Reply

Copyright © 2017 Annas Blog

Theme by Anders NorenUp ↑