Annas Blog

Sonnenaufgang über Ales Stenar

Sonntag Morgen, 5:00

Ale Stenar
Am Horizont wird der Himmel langsam etwas heller, doch noch können sich die Sterne gegen die schleichende Dämmerung behaupten. In einem alten silbernen Bus klingelt leise ein Wecker. Mein Schatz und ich kriechen vorsichtig aus der engen Koje. Wir wollen weder einen der fünf Hunde noch einen unseren fünf Mitreisenden wecken. Klamotten liegen bereit, der Rucksack ist gepackt, wir schnappen uns noch eine Decke, draußen ist es windig. Auf Socken verlassen wir den Bus, drücken die Tür vorsichtig wieder zu.

5:20

Wir nähern uns Ale Stenar, ich in die Decke gewickelt. Am Horizont zieht der erste rosafarbene Streifen herauf. Die Kühe schlafen noch. Die letzten Sterne funkeln noch am wolkenlosen Himmel, bald werden auch sie verblasst sein

5:30

Wir stehen zwischen den Steinen, nicht Kreis- sondern Bootförmig sind sie angeordnet. Oberhalb des steilabfallenden Hügels, direkt an der Küste. Das Meer ist noch tiefblau, fast schwarz. Der Wind beißt. Wir machen es uns inmitten der Steine gemütlich. Hinein gekuschelt in die Decke mit ein paar Keksen als Proviant.
6:00

Die Farben des östlichen Himmels schwanken in den verschiedensten blau, lila und rosa Tönen. Jetzt bald muss sie kommen, über den Hügel, die Bäume und zuletzt über die Steine. Erste Gelbtöne wandern über den immer heller werdenden Horizont. Jetzt sind die Kühe wach geworden, wir bekommen Gesellschaft.
6:25

Endlich, ich hätte nicht gedacht, dass es so lange dauert. Da ist sie. In ihrer ganzen glühenden Pracht. Die Sonne! Der Wind hat nicht nachgelassen, wir mussten uns eng aneinander kuscheln, aber es hat sich gelohnt. Ein magischer Ort und ein magischer Moment.
Immer noch regt sich nichts außer den Kühen.
7:00

Leise schleichen wir wieder in den Bus. Weiterschlafen! Erst gegen zehn sind wir wieder wach geworden.

Categories: Ausflüge, Reisen und Co.

Tschüss Schweden! » « Wwoofer auf Reisen

3 Comments

  1. Wußte gar nicht das ihr Frühaufsteher seid ;-) aber es hat sich ja anscheinend gelohnt.

  2. so etwas vergißt man sein ganzes Leben nicht und den schlaf kann man ja nachholen. Schön das Ihr Euch aufgemacht habt und das erleben durftet!

    so ein magischer Ort und dann noch direkt am Meer! – zauberhaft -

    Liebe Grüße aus der Südheide – hier gibt es zwar auch viele Steine, aber nicht in dieser Anordnung.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Annas Blog

Theme by Anders NorenUp ↑