Annas Blog

Pfingstferien

Kurzer Überblick über die Highlights der letzten Woche:

  • Opern sind bisweilen deutlich alberner als die schlimmsten Soaps. Bestes Beispiel: Mozarts “Cosi fan tutte”. Offensichtlich sah der Regiseur das aber auch so, sonst wären wohl nicht alle Darsteller in Clownskostümen aufgetreten.
  • Probiert: Zwei vegane Kuchen und sie waren beide hervoragend!  Allerdings sollte man keine Angst vor Kalorien haben.
  • Sonstige kulinarische News: Vegetarische Anfänger habens nicht leicht! Aber hier gilt “Was in Vegas (oder in M***) passiert, bleibt in Vegas!” Also sprechen wir nicht drüber.
  • 3D-Bogenturniere machen echt Spaß, solange man das Testosteron-Gehabe der bewaffneten Männer (und einiger Frauen) übersieht.
  • Alte Freundschaften auffrischen ist was Gutes, Schulzeit Gespräche á la “wie hieß der Lehrer noch mal…?” sind aber inbegriffen.
  • Zugfahren kann Spaß machen, muss aber nicht.
  • Berlin bei Regen ist unattraktiv.
  • Ich habe mir mit dem Besuch im Pergamon Museum den Wunsch erfüllt das Ishtar Tor zu sehen und hindurch zu gehen. Das wollte ich schon, seit ich das erste Mal das “Museum der gestohlenen Erinnerungen” von Isau gelesen habe. Das ist zwar schon eine Weile her, aber da ich das Buch sehr oft (zweistelliger Bereich) gelesen habe, ist die Geschichte bei mir immer noch sehr präsent. Leider ist nichts passiert, sonst könnte ich wohl jetzt nicht schreiben. ;)
  • Shakespeare in 90 Minuten ist utopisch. Wusste ich natürlich vorher, aber etwas weniger Klamauk hätte trotzdem nicht geschadet.
  • Sagte ich schon, dass Berlin bei Regen nicht so toll ist?

Jetzt bin ich wieder zu Hause. Leider regnet es auch hier. Der Sommer ziert sich noch. Aber nach drei verschiedenen Betten und vier Zugfahrten ist es schön wieder daheim zu sein!

Categories: Ausflüge, Reisen und Co., Kulinarisches, Nebenbei zur Kenntnis genommen

Pfingsturlaub für visuelle Typen » « “Moin” – Kurzurlaub im Ammerland

6 Comments

  1. Klingt so als hättest du ein ganz schön volles Programm gehabt.
    Bei “Cosi fan tutte” kann ich dir nur zustimmen, ich fand das Stück auch ziemlich ätzend (vor einigen Jahren, genaue Zahlen unterliegn dem Datenschutz, hatte ich die Ehre es mit meinem Papa zu sehen, wir haben die Pause genutzt uns einen guten Platz im Restaurant zu suchen und haben festgestellt, dass viele diese Idee hatten).
    So und nun versuchen wir mal den Wasserhahn zu finden, es reicht langsam.

  2. Mh…Guter Kuchen setzt immer den Willen voraus, Kalorien zu sich zu nehmen, mit deren Hilfe man wohl notfalls zwei Tage in der Wildniss überleben könnte. – Sollte das nicht der Fall, so kann es sich kaum um guten Kuchen handeln, sondern um etwas, das im besten Fall die geschmackliche Qualität von Zwieback hat.

    Ich hätte euren Veganen Kuchen ja gerne mal probiert!

  3. Gerne! Ich tausche gegen ein veganes Suppenrezept: (Spinat-Linsen-Zitronen Suppe)du kriegst es gleich per mail :)

Leave a Reply

Copyright © 2018 Annas Blog

Theme by Anders NorenUp ↑